Start Rennen Starter Teams GT3 Meister Historie Partner Bücher Kontakt

Der Porsche GT3 Cup

Das Fahrzeug im Detail

Mit 370 PS ist der Porsche 911 GT3 Cup der stärkste Rennwagen in der Geschichte der Porsche-Markenpokale. Zu 90% besteht der 1.140 kg 911 GT3 Cup aus Serienteilen und ist nach moderaten Eingriffen an Fahrwerk, Bremsen sowie Aerodynamik für den Renneinsatz bestens geeignet.

 

Der wassergekühlte 3.6-Liter-Boxermotor im Heck ist als Kurzhuber ausgelegt, der seine Höchstleistung bei 7.200 rpm erreicht. Der Saugmotor verfügt über Titanpleuel, eine Ölkühlung mittels Wasser-Öl-Wärmetauscher sowie eine Trockensumpfschmierung mit externem Öltank. Zwei geregelte Katalysatoren reinigen die Abgase. Als Treibstoff wird handelsübliches Super Plus in den 64-Liter-Tank gefüllt. Das seilzuggeschaltete Sechsgang-Getriebe entspricht im Prinzip dem Getriebe des stärkeren Porsche 911 GT2. Motor und Getriebe sind verplombt und dürfen nicht verändert werden; die Steuergeräte der Motor-Elektronik werden an jedem Wochenende unter den Teilnehmern verlost.

Die McPherson-Federbeinachse vorn und die Mehrlenkerhinterachse bieten mit verstellbaren Querstabilisatoren, höhenverstellbaren Feder-Dämpfereinheiten sowie Einstellmöglichkeiten von Sturz und Spur Abstimmungsvarianten für verschiedene Rennstrecken. Der Einsatz von Uniball-Verbindungen an der Hinterachse sowie in der Abstützung der Stoßdämpfer und die Feinabstimmung in der Motorsportabteilung sichern rennmäßige Präzision. 330 mm große, innenbelüftete Bremsscheiben und ein angepasstes Serien-ABS gewährleisten sichere Verzögerung.

An der Vorderachse kommen Pirelli-Slicks der Dimension 245/645-18 zum Einsatz, hinten werden Pirelli-Rennreifen der Größe 305/645-18 aufgezogen. Für das Qualifying und das Rennen stehen zwei Satz Slicks zur Verfügung. Die Anzahl der Regenreifen ist nicht limitiert. Die Reifen dürfen nicht vorgeheizt oder chemisch behandelt werden.

Die Karosserie ist mit einem eingeschweißten Überrollkäfig versehen. Der Heckdeckel mit verstellbarem Flügel, das Rückfenster und die Türen bestehen aus Kunststoff. Der Flügel erzeugt bis zum 100 kg Abtrieb, sein Anstellwinkel darf im Rahmen der Werkstoleranz eingestellt werden. Frontspoiler und Seitenschweller vervollständigen das Aerodynamik-Paket.

 

Das Reglement

 

 

 
9. Lf. Hockenheim
 
Statistiken
 
Punktestand
   1. Jörg Bergmeister
   2. Frank Stippler
   3. Timo Bernhard
 
Bücher zum Cup

by Ulli Upietz
Über 500 Farb- fotos zeigen die Geschehnisse auf
 
Ticket-Hotline
Tel. 0180 - 5775577
 
Die Meister

Alle Meister des Porsche Carrera Cups 1990 - 1999
 
Die Veranstaltung

Erfahren Sie alles Rund um die aktuelle Veranstaltung. Eine Runde mit Timo Rumpfkeil, Streckendaten, Kontaktadressen und vieles mehr
 
 

© 2000
racecam.de by Burkhard Bechtel